Schriftgröße: |
Suche

Hand-Fuß-Mund-Krankheit

oder
Vesikuläre Stomatitis mit Exanthem durch Enteroviren

Hand_Fu___Mund_KrankheitDiese Krankheit wird auch Hand-Fuß-Mund-Exanthem oder Falsche Maul- und Klauenseuche genannt.
Es handelt sich um eine hoch ansteckende Infektionskrankheit, die durch Viren wie Coxsackie-Viren oder Enteroviren verursacht wird. Sie gedeiht bei warmer Umgebungstemperatur - in Mitteleuropa zumeist in den Sommermonaten.
Sie befällt hauptsächlich Kinder unter zehn Jahren- aber ebenso Erwachsene, wenn sie eine geschwächte Immunabwehr besitzen!
Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit ist leicht übertragbar, d.h. ganze Kindergärten und Grundschulen können leicht angesteckt werden.

Übertragung:
Der Erreger der Krankheit wird über die Sekrete des Nasen-Rachen-Raumes übertragen, wenn die Erkrankten husten oder niesen. Es ist auch eine Übertragung durch Exkremente möglich, wenn das Händewaschen nach Toilettengang nicht peinlich genau ausgeübt wird!

Krankheitsverlauf:
Die Zeit zwischen der Infektion und den ersten Symptomen beträgt drei bis sechs Tage. Die ersten Symptome können sein: Fieber, Übelkeit, Hals- und Bauchschmerzen. Es folgt ein symmetrischer Hautausschlag (Exanthem) mit Bläschenbildung an den Händen, Füßen sowie kurzlebige Bläschen an der Mundschleimhaut.
Die Bläschen heilen in der Regel nach acht bis zwölf Tagen ohne Krustenbildung ab.

Therapie:
Eine medikamentöse Therapie ist nicht möglich. Allerdings können die lästigen Symptome mit schmerzstillenden Mundgels oder –lösungen sowie juckreizstillende Salben gemildert werden. Das ist auch wichtig, um andere Wundinfektionen durch Aufkratzen zu vermeiden.

Vorbeugung:
Ganz besonders wichtig ist die Beachtung der üblichen Hygienevorschriften, d.h. unbedingte Sauberkeit auch mittels gründlichen Händewaschens nach Toilettengang mit warmen Wasser und Seife! Eventuell Handdesinfektion benutzen! Insbesondere, wenn es zu einer Ausbreitung der Krankheit in der unmittelbaren Umgebung kommt. Kontaktmöglichkeiten unterbinden wie zum Beispiel den Besuch von Kindergarten und Grundschule bei Krankheitsausbruch. Leider gibt es zurzeit noch keine vorbeugende Impfmöglichkeit!

Foto: MidgleyDJ (talk) at en.wikipedia

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 8.00 bis 20.00 Uhr
Sa: 9.00 bis 14.00 Uhr

Telefonnummer

030 93 95 2000